“Noch bin ich nicht müde geworden, noch kann ich mich in einem meiner Träume verfangen oder irrlichternd hinausrasen auf sternenüberdachte Straßen.”

Neuste Beiträge

Jenseits der Sehnsuchtsräume

I Verzweiflungsschreie der Sehnsüchtigen. In der Ferne gellen sie auf und schweben über die Dächer hinweg, vermischt mit dem frühmorgendlichen Krächzen der Vögel. Ich kenne diese Schreie. In manchen Nächten werde ich wach davon und finde nicht mehr zurück in den Schlaf, weil mich die Frage plagt, ob es mein eigener Schrei gewesen ist, der mich geweckt hat. II Die…

Entfernen

Es gibt selten Straßen, die im Nirgendwo enden. Alle Straßen führen irgendwohin. Manche Straßen führen zurück in die eigene Behaglichkeit. Manche Straßen führen hinaus in die Weite, wo der Nachthimmel noch von Sternen besetzt ist. Ich folge einer Straße, die nur dafür gemacht zu sein scheint, dass man sich weiter und weiter von seinem Ausgangspunkt entfernt. Und je weiter ich…

Übergangszone

I Eintritt in die Übergangszone. Die Luft draußen riecht nach Rauch. Irgendwo brennt etwas. Am Straßenrand liegen Überreste von Feuerwerkskörpern, hier und da Scherben einer zerbrochenen Sektflasche. Spuren der vergangenen Silvesternacht. Manchmal knallt es noch in der Ferne. Manchmal ist das Knallen sehr nah, wie ein Schuss, der mich verfehlt, abgefeuert aus einem verborgenen Winkel. Jetzt durchquere ich diese Übergangszone,…

Übergang

Es kommen die Tage, da wird die Enge überwunden sein. Und du blickst in die Ferne, wo Dinge geheimnisvoll glitzern und funkeln wie Kinderaugen, wie Sterne. Von uralter Kraft geleitet, schreitest du voran – lass dich führen, durch Passagen des Ungewissen und magische Türen. Eine verborgene Schwelle markiert den Übergang. Und du schreitest weiter, auf ins neue Leben – mit…

Aufstieg

I Ich tippe alberne Zeilen auf einer altmodischen Schreibmaschine, während Gelächter die Kaschemmen erfüllt und in der Ferne die Hügel zum Mond aufblicken. II Noch bin ich nicht müde geworden, noch kann ich mich in einem meiner Träume verfangen oder irrlichternd hinausrasen auf sternenüberdachte Straßen. III Es gibt ein Vorwärts, und das emporsteigende Trommeln in meiner Seele fordert neues Begehren,…